Beginn der Heizperiode: Kosten für hydraulischen Abgleich werden gefördert

22.09.2017

Von wegen goldener Herbst: Wegen der kalten Temperaturen gehen dieses Jahr viele Flüssiggasheizungen ungewöhnlich früh in Betrieb.

Wenn’s dann in den Heizkörpern gluckert und diese trotz gleicher Thermostateinstellung unterschiedlich warm werden, kann es Zeit für einen hydraulischen Abgleich der Heizungsanlage sein. Dabei ermittelt ein Fachhandwerker vor Ort mit einer speziellen Software den tatsächlichen Wärmebedarf des Hauses samt seiner Bewohner und berechnet die optimale Vorlauftemperatur für das Heizsystem und die nötige Wassermenge für jeden einzelnen Heizkörper. Aus diesen Daten ergeben sich die optimalen Einstellwerte für alle Komponenten der Heizungsanlage. Auch eine veraltete oder überdimensionierte Umwälzpumpe können gleich gegen ein effizienteres Modell ausgetauscht werden. Weil eine perfekt eingestellte Flüssiggasheizung Energie und CO2 spart, können Heizungsbesitzer die „Förderung der Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich“ vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragen, die bis zu 30 Prozent der Kosten übernimmt.

Mehr Infos finden Sie hier:
http://www.bafa.de/DE/Energie/Energieeffizienz/Heizungsoptimierung/heizungsoptimierung_node.html

Kundenservice
Privatkunden: 08171 627-478
Gewerbe- und Industriekunden: 08171 627-454
Zählerkunden: 08171 627-961
Flaschengas: 08171 627-460
E-Mail: energy@tyczka.de
Im Kunden-Login einloggen
» Passwort vergessen » Registrieren
Flaschengas-Partner